Wir erwarten eine Fortsetzung der guten M&A-Aktivität in den schnelllebigen Bereichen „Social“ und Cloud/SaaS sowie eine starke Bewegung in Richtung Analytics, Business Intelligence und verwandte Bereiche.

Bei Hampleton verfügen die Team-Mitglieder Axel Brill, Frank Berger, Henrik Jeberg, Miro Parizek, Neal McCleave und Thomas Berglund über umfangreiche Expertise und M&A-Erfahrung bei Unternehmenssoftware und vertikalen Applikationen. Sie waren u.a. eingebunden in Transaktionen wie den Verkauf von Albat & Wirsam an Constellation Software, Edvantage an Lumesse, Expert Systems an ReadSoft, Hoffman Datentechnik an Torex Retail und inubit an Robert Bosch. Über die Durchführung vieler erfolgreicher M&A-Transaktionen hinaus waren und sind Hampletons Manager u.a. Gründer von Softwareunternehmen, Investoren, CEOs, Vorstandsmitglieder und hochrangige Manager bei Unternehmen wie Acinta, DEC, Kronos, Lumesse, Navision, Nixdorf und SAS Institute.

Die Anbieter von Unternehmenssoftware arbeiten stets daran, Lücken in ihrem Produkt- und Serviceangebot zu schließen. SaaS, Mobile Devices, Analytics und Big Data sowie vertikale Expertise sind die Treiber der heutigen und zukünftigen M&A-Aktivität und es gibt eine fundamentale Verschiebung des Transaktionsvolumens hin zu Software- und Internet-Deals, die auf diesen Technologien basieren.

Der Bereich Enterprise Software unterteilt sich bei Hampleton in sechs Unterbereiche:

  • Vertical Applications
  • Business Intelligence, Analytics und Business Process Management
  • CRM
  • Design, PLM, Project und Portfolio Management
  • Enterprise Resource Planning (ERP)
  • Information Management
  • Enterprise Network & Storage

Für weitere Informationen fordern Sie bitte unseren kostenlosten M&A-Report zum Thema Enterprise Software an.

Enterprise Software Report